25.09.2017

Neue Schaukelliege in der Lebenshilfe Northeim

Die Bewohner der heiminternen Tagesstruktur der Lebenshilfe Northeim durften sich jetzt über eine Zuwendung der „Stiftung für Menschen mit Behinderung, Harz-Weser“ freuen.

Der idyllisch angelegte Garten der alten Villa im Bergmühlenweg 2 bietet viel Platz für die unterschiedlichsten Angebote. Und so waren Mitarbeiter und Bewohner begeistert über die von der Stiftung unterstützte Anschaffung eines neuen Outdoor-Entspannungsgerätes, der Holzschaukel. Nun, bei Holzschaukel denken die meisten jetzt wahrscheinlich einige Dimensionen kleiner als das im Bergmühlenweg aufgestellte Exemplar. Hierbei handelt es sich um eine Liege aus alter Eiche, die in einem Edelstahlgestell von über 3 m Höhe befestigt ist.

Das sanfte Schaukeln in der Liege kann unruhigen Menschen helfen, sich zu entspannen. Aber bereits kurz nach dem Aufstellen ist klar, dass die Liege der neue Liebling aller Bewohner ist, schon bilden sich erste Schlangen um in der erstaunlich bequemen, immerhin aus Eichenholz gefertigten, Schaukelliege Platz nehmen zu dürfen.

Neben dem reinen Vergnügen ist der vielseitige Einsatz zur therapeutischen Begleitung von Wahrnehmungs-, Bewegungs- und Gleichgewichtsstörungen geplant. Durch das gemeinsame Schaukeln kann eine engere Bindung zur Bezugsperson hergestellt werden. Zudem ist das Schaukeln, bei richtiger Liegetechnik, eine echte Wohltat für den Rücken.

„Wir freuen uns sehr, dass uns die Stiftung für Menschen mit Behinderung, Harz-Weser mit einer großzügigen Zuwendung von 1.800 € bei der Anschaffung der Schaukelliege unterstützt hat. Damit können wir den Bewohnern ein weiteres Entspannungsangebot neben dem Snoezelen-Raum bieten. Hier können sie entspannen und in Traumwelten versinken.“, so die kaufmännische Leiterin der Lebenshilfe Northeim, Barbara Dörnte.

Ditmar Hartmann, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes ergänzt: „Die Schaukelliege fügt sich nicht nur optisch wunderbar in diesen tollen Garten ein. Die perfekte Ergonomie und die tolle Haptik des alten Eichenholzes bieten garantierte Entspannungsmomente. Das ist eine wunderbare Ergänzung des Angebotes der heiminternen Tagesstruktur, und jede Unterstützung der Stiftung wert.“

Die 2009 gegründete Stiftung fördert vor allem regionale Projekte, die nicht aus laufenden Mitteln finanziert werden können und trägt damit zur Verbesserung der Lebensqualität von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Handicap bei. Zu den Gründungsstiftern gehören die Lebenshilfe-Vereinigungen Eichsfeld, Einbeck, Holzminden, Northeim und Osterode sowie die Harz-Weser-Werkstätten.